Mehr E-Mobilität in Ludwigslust    

Am 03.06.2021 erfolgte die symbolische Freigabe der weiteren Ladesäulen in Ludwigslust durch den Bürgermeister Herrn Reinhard Mach, dem Stadtpräsidenten der Stadt Ludwigslust und Aufsichtsratsvorsitzende der Stadtwerke Herr Helmut Schapper sowie die Geschäftsleitung Herr Wulf-Peter Bosecke und Frau Viola Bortsch.

Eine klare Botschaft von Stadt und Stadtwerken: modern und klimafreundlich in die Zukunft.

Seit Mai 2021 sind fünf weitere Ladesäulen am Alexandrinenplatz sowie auf dem Parkplatz Friedrich-Naumann-Allee der Stadtwerke Ludwigslust-Grabow in Betrieb genommen worden. Jetzt kann an mittlerweile 14 Ladepunkten der Stadtwerke Strom getankt werden. Stadt und Stadtwerke freuen sich also zu mehr umweltfreundlicher Mobilität in der von Touristen und Pendler beliebten Barockstadt. Derzeit verzeichnen die Stadtwerke nur 5 Ladevorgänge pro Woche und haben über das gesamte letzte Jahr ca. 3.000 kWh an Ladestrom verkauft, das soll sich steigern.

Schnelles Laden und Ladevorgänge von nur 45 Minuten sind nun ebenfalls möglich – mit der Schnellladestation in der Käthe-Kollwitz-Straße wird die bestmögliche Ladegeschwindigkeit garantiert. 

Weitere Ziele stehen auf der Agenda. Als nächstes ist der Ausbau der öffentlichen Infrastruktur für E-Mobilität auf den Parkplätzen am Bahnhof geplant und die Stadtwerke haben Ihr Angebot für die private Ladeinfrastruktur erweitert. Installation und Verkauf von Wallboxen sowie attraktive Ladestromtarife sind längst in das Produktportfolio der Stadtwerke mit aufgenommen worden und erfreuen sich größter Beliebtheit. Denn alle Investitionen vom Kauf eines Elektrofahrzeugs bis hin zur Errichtung einer Wallbox für Zuhause wird von der Bundesregierung gefördert.  Bis zu 9.000,00 Euro Umweltbonus bekommen Sie beim Kauf eines Elektrofahrzeugs und bis zu 900,00 Euro staatliche Unterstützung ist Ihnen für die Errichtung einer privaten Wallbox sicher. Auch dank dieser staatlichen Unterstützung vom Bund als auch vom Land Mecklenburg-Vorpommern ist der Ausbau der öffentlichen Ladeinfrastruktur mit einem Investitionsvolumen von ca. 300.000,00 Euro nur möglich geworden.

Umso mehr freuen sich Stadt und Stadtwerke und viele Ludwigslusterinnen und Ludwigsluster, dass endlich wieder in Mecklenburg-Vorpommern ab diesem Wochenende reisen erlaubt ist. Also freie Fahrt für Touristen und Pendler und am besten mit „Natürlich Energie. Von hier.“ – denn alle Ladepunkte der Stadtwerke Ludwigslust-Grabow werden mit 100 % Ökostrom betrieben.

Herr Mach, Herr Schapper, Herr Bosecke, Frau Bortsch (v.l.n.r.)

Fotos: Annemarie Musolff

Diese Webseite nutzt Cookies

Mit der Nutzung dieser Seite sind Sie damit einverstanden, dass wir in Ihrem Browser Cookies setzen. Mehr erfahren ›